Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich noch immer nicht alle Eindrücke, die in Leipzig auf mich eingeprasselt sind, verarbeitet 😉 Aber ich will mal versuchen, eine kleine Zusammenfassung wiederzugeben …

 Tag 1 –  Donnerstag

Am Donnerstag, den 12. März, klingelte mein Wecker um Punkt 04.00 Uhr. Nachdem ich so gut wie gar nicht geschlafen hatte, war das echt die Hölle … aber nach der Dusche und dem ersten Kaffee freute ich mich dann doch 🙂
Eine Stunde später starteten wir dann Richtung Kiel, von wo mein Bus fahren sollte. Dieses Jahr hatte ich das Abenteuer Busfahrt auf mich genommen und ein Ticket für den Flixbus gebucht. Knappe 10 Stunden Weg nahm ich dafür in Kauf. Puh …

Nachdem ich gegen 08:00 Uhr in Hamburg umgestiegen bin und im endgültigen Bus nach Leipzig saß, war ich so müde, dass ich eigentlich nur noch schlafen wollte. Aber … Habt ihr mal versucht, zu schlafen, wenn man erstens Hölle aufgeregt ist und zweitens der Bus nur am ruckeln ist? Es war also unmöglich 🙂

Schreiben war nicht, Lesen auch nicht. Somit war ich unglaublich froh darüber, dass der Bus ein eigenes Filmsortiment bereitstellte, das ich über meinen Kindle gucken und mich berieseln lassen konnte. Außerdem hatte ich dank Wlan ständigen Kontakt zu meinen Mädels Sina und Katja, die ebenfalls auf dem Weg waren.

Um 15:00 Uhr war es geschafft und ich stieg mit wackeligen Knien aus dem Bus und betrat zum ersten Mal in meinem Leben Leipziger Boden. Fast hätte ich ihn geküsst, so froh war ich, endlich angekommen zu sein 😉

Eine halbe Stunde später sammelten die Mädels mich ein und nachdem wir mitten auf der Bushaltespur eine Fotosession für unsere #LTFSelfie Aktion gemacht hatten … ging es ins Hotel.

[supsystic-gallery id=“3″ position=“center“]

Am Donnerstag ging es für uns nicht mehr auf die Messe – wir waren einfach zu platt. Dafür gab es mal wieder eine Rucola Pizza mit Parmesan, Parmesan, Parmesan im Vapiano 😀 Yummi 😀

[supsystic-gallery id=5 position=center]

Tag 2 – Freitag

Nach einer recht kurzen Nacht – wie immer, wenn man unterwegs ist 😉 – versuchten wir mit 5 Mädels ein Badezimmer zu besetzen … das kam dabei raus … 😀

11051740_787437954657562_6631153077983157013_n

Nachdem wir es irgendwann tatsächlich geschafft hatten, uns Messetauglich zu machen, stürmten wir gegen halb Elf das Gelände.  Zuerst musste ich den BoD Stand stürmen und mir den versprochenen Kaffee und meine Bücher für das Meet & Greet abholen.

20150313_113322

Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen des How I Met My Author Meet & Greet, bei dem ich neben 16 anderen tollen Autoren teilnehmen durfte. Es war so schön, Leser und Blogger und Autoren, die ich bisher nur aus dem Internet kannte, endlich live und in Farbe kennenzulernen! 😀
Hier ein paar Eindrücke …

[supsystic-gallery id=“2″ position=“center“]

… und hier noch mehr …

[supsystic-gallery id=“4″ position=“center“]

Es war unglaublich, wie viele Leser, Blogger und überhaupt Interessierte den Weg zu uns in die Autoren Lounge gefunden haben. Die Eineinhalb Stunden vergingen wie im Flug und schon um 16:45 Uhr waren wir wieder mit Aufräumen beschäftigt 😉

Dann ging es gleich zum nächsten Meet & Greet, denn meine wundervollen Kolleginnen, die ich dort alle live kennenlernen durfte, gaben beim Amazon Stand ihr Stelldichein. Dort hatten wir die Gelegenheit, den ersten Messetag ganz in Ruhe bei netten und informativen Gesprächen ausklingen zu lassen.

Im Anschluss fuhren wir dann zum Los Torros, einem Mexikaner irgendwo in Leipzig 🙂 Es war ein super netter Abend mit leckerem Essen, tollen Kolleginnen, netten Gesprächen und … Tequila 😀

[supsystic-gallery id=6 position=center]

 Tag 3 – Samstag

Nach einer erneut kurzen Nacht … *hüstel* … waren wir am Samstag pünktlich um 09:00 Uhr auf dem Messegelände. Zuvor hatten wir panisch nach einer Tankstelle sowie nach einer Apotheke gesucht, in der Sina sich etwas für die *irgendwo vergessene* Stimme kaufen konnte. Alleine diese Suche endete in einer Odysee … 😀 Und das hat das Navi auch gesagt … 😀 😀 😀 (kleiner Insider … A.d.R.)

Als um 10:00 Uhr die Türen der Hallen geöffnet wurden, starteten wir zu erst in Halle 2, in der Sina ihren Kaffeeklatsch beim Amrum Verlag geben sollte.

 [supsystic-gallery id=“1″ position=“center“]

Als wir dann danach durch die heiligen Hallen schlenderten, fiel mir auf, dass wir irgendwie im Kreis gelaufen waren. Doch auch das hatte seinen Sinn. Ihr wisst ja … es gibt keine Zufälle … 😀 Denn getroffen habe ich dann vor der Tür … Arno Strobel!

Vielen Dank an dieser Stelle für die Widmung in meinem Messebuch, sowie das Foto 😀 *stolzbin*

[supsystic-gallery id=“7″ position=“center“]

Am Nachmittag um 15:00 Uhr sollte dann die Podiumsdiskussion von BoD zum Thema Der Leser als Multiplikator stattfinden, auf der ich – neben zwei weiteren Autorinnen teilnehmen durfte.

Pea Jung und Judith Riemer saßen mit mir auf der Bühne und diskutierten mit Thorsten Simon von BoD, der durch die halbe Stunde führte, über den Sinn und Zweck von Social Media als Autor. Es war sehr spannend und hat unglaublich viel Spaß gemacht. Ein Danke an dieser Stelle an Thorsten, dass ich dabei sein dufte! Und auch die beiden Autorinnen solltet ihr euch einmal ansehen. Pea schreibt ebenfalls Liebe und Fantasy und Judith hat einen Ratgeber über das Laufen geschrieben. Besucht sie mal – es lohnt sich 🙂

[supsystic-gallery id=8 position=center]

Nach der Runde stellte ich mich noch einigen Fragen aus dem Publikum. (Falls der nette junge Mann, der mich danach angesprochen hat, weil er gerne Tipps gehabt hätte, dies liest … Ich habe deine Visitenkarte mitgewaschen … Bitte melde dich bei mir! Danke!)

Danach stand ein Kaffee – ganz in Ruhe … – mit meinen lieben Kolleginnen Tanja Neise und Karina Reiß an. Doch … wie sollte es auch anders sein … aus einem leckeren Kaffee, sitzen und quatschen wurde leider ein viel zu schnell hinuntergestürzter Kaffee, ein paar wenige Worte, nicht weniger herzliche Umarmungen und ein run zum Parkplatz, wo die liebe Cat auf uns wartete, um uns mit zu Sina erster Lesung zu nehmen.

10401952_628035010663506_4217168424111392237_n

Tanja & me

 

10942590_10205224672912916_6695776656043965791_n

Auf dem Weg zur Lesung

Im Cafe Stein angekommen, kristalisierte sich heraus, dass Sina ihre Stimme irgendwo auf dem Messegelände verloren hatte … Spontan, wie ich bin, sprang ich als Ghost Reader für sie ein 🙂
Es war eine tolle Erfahrung vor so vielen Leuten aus einem Buch vorzulesen, das man nicht selbst geschrieben hat 🙂 Auch, wenn ich es von Anfang an begleitet habe. Ich habe mich wirklich sehr geehrt gefühlt, aus dieser tollen Geschichte vorlesen zu dürfen. Danke Sina!

[supsystic-gallery id=9 position=center]

Hier könnt ihr übrigens das Buch kaufen, aus dem ich gelesen habe 🙂

Während der Lesung von den anderen Autoren habe ich mich *hüstel* heimlich davon gestohlen, um mit der wundertollen Sassi noch ein Bierchen zu trinken 😀 Dabei war auch die liebe Hannie Bunnie 😀 Das Bild ist leider etwas dunkel, aber es war ja auch schon dunkel draußen 😉

1422412_831947943508801_5540521801117771205_n

Nach der Lesung teilte sich die Meute in zwei Lager, da wir mit mehr als 10 Leuten keinen Platz im Restaurant bekamen. Leipzig. Samstagabend. Messe. Noch Fragen? 😉

Sina, Katharina, Patrick, Diana, Conny und ich landeten letztendlich im Spizz – einer urigen Kneipe in der Leipziger Innenstadt. Wir hatten wirklich einen wundertollen Abend und ich freue mich, dass ich ihn mit euch verbringen durfte!

Und diesmal gab es keine Pizza Rucola … sondern Nudeln mit Rucola und Parmesan, Parmesan, Parmesan … 😀 Danke an den netten Kellner für die Extraportion Parmesan 😀

11057273_10205169946903248_6295538357321615881_n

 

Die Nacht war mal wieder … kurz … 🙂 Nachdem Katja von ihrem Autorendinner wieder im Hotel war, haben wir noch bis zwei Uhr in der Früh gequatscht 😀 …

Tag 4 – Sonntag

… und um 05:45 Uhr ging der Wecker … 😛 Die Sachen waren glücklicherweise schon gepackt.

Mein Bus sollte um 07:45 Uhr abfahren und vorher brauchten wir dringend noch Kaffee und ein kleines Frühstück …

11064644_433910830099163_5640503293388969786_n

20150315_070814

Mädels! Es war schön mit euch! Ich habe euch lieb und freue mich schon wieder auf die Frankfurter Buchmesse in einem halben Jahr 😀

Und hier noch ein paar Impressionen von der Messe, die ich sicher in den nächsten Tagen immer mal erweitern werde …

[supsystic-gallery id=10 position=center]

Mein Fazit :

Es war toll! Danke, dass ich ein Teil dieser verrückten Buchgemeinschaft sein darf! 😀